Glassfaserbeton

Jedes einzige Konstruktionsmaterial hat seine einzigartigen Eigenschaften, wofür es konkret angefordert und aufgesucht wird. Das Fachwissen von Dako beeinflusst positiv das gesamte Bauwerk – sei es mit seinen technischen, ästhetischen, gesundheitlichen oder gar umweltlichen Aspekten.

Bei Glasfaserbeton (die englische Bezeichnung lautet GRC) handelt es sich praktisch um feinkörnigen Beton, der mit Glasfäden verstärkt ist und somit absolute Freiheit bei der Gestaltung von hinterlüfteten Fassaden bietet.

Die Produkte aus Glasfaserbeton werden dank ihrer ausgezeichneten physikalischen und mechanischen Eigenschaften immer beliebter und finden daher eine breite Anwendung in der Architektur und im Bauwesen.

Aus den umfangreichen Erfahrungen entstand die Materialreihe DAKO - GRC, die zu den traditionellen Baumaterialien im Bauwesen zählt.

DAKO - GRC-Produkte zeichnen sich durch hohe Festigkeit und Dauerhaftigkeit bei relativ geringem Gewicht aus. Dadurch werden die Transportkosten erheblich reduziert und die Handhabung sowie Installation vereinfacht. Diese Vorteile werden durch Dispergieren von Alkalibeständigen Glasfasern in der Basis-Mischung aus Portland-Zement, Sand, Wasser und anderen Additiven erreicht. Die Feinpartikel in der Struktur des Verbundwerkstoffs bieten eine geringe Wasseraufnahme und Frostbeständigkeit.

HAUPTANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN DES MATERIALS DAKO GRC

  • Hinterlüftete Fassaden

  • Großformatige und 3D- Fassadenelemente

  • Architektonisches Zubehör zu den Fassaden: Gesimse und Attiken

  • Verkleidungen der Brückenbauwerke

  • Innenausstattung

  • Große Pflanzgefäße

  • Einzelne Teile an Sitzmöglichkeiten an öffentlich zugänglichen Orten (Bänke, Kreisbänke)

  • Balkonfüllungen

Und weitere individuelle Produkte, welche sich mit Stärke, geringem Gewicht und dadurch einfache Handhabung auszeichnen.

CHARAKTERISTISCHE EIGENSCHAFTEN

Dichte im Trockenzustand min. 1950 kg.m-3
Biegezugfestigkeit >16 MPa a >18 MPa
Schlagfestigkeit IZOD 8 kJ.m-2
Koeffizient Frostwiderstand T100  >0,995
Chemikalienbeständigkeit 150 Zyklen
Entflammbarkeit gemäß der Norm ČSN EN 13501-1 + A1             
(ohne Behandlung der Oberfläche)
Gruppe A – Unbrennbare
Elastizitätsmodul 15GPa 
Wasseraufnahme 4% 
Dauerhaftigkeit - klimatische Zyklen >0,8
Feuchtefibel 0,022 %
Wärmeausdehnung 2,6ˑ10-4 °C-1

 

Eine nicht genormte, aber trotzdem sehr bedeutende Eigenschaft ist, im Vergleich zu anderem Basismaterial, das sehr leichte Gewicht – Dank der Schalenkonstruktion der Elemente.